Skype, Jitsi Meet & Co: digitale Kommunikation lernen

Die AWO Velbert Mitte bietet ein Seminar an, in dem der sichere Umgang mit dem Internet erlernt werden kann. Dabei stehen die Nutzung von Behördenseiten, das sichere Einkaufen im Internet, aber – zu Corona-Zeiten besonders wichtig – auch der Umgang mit Video-Telefonie im Vordergrund: technische Voraussetzungen auf den unterschiedlichen Geräten, Programme, Installation, Kosten.

Je sicherer die Teilnehmer digitale Medien nutzen können, umso mehr wird der Vereinsamung entgegengewirkt und der Kontakt zu Familie, Freunden und der Außenwelt aufrecht erhalten.

Seminarbeginn:
Montag 21. September – die vier Folgetermine werden mit den Teilnehmern abgestimmt.

Informationen und Anmeldung bei:
Peter Baran; geschaeftsstelle@awo-velbert.de; 02051-3098147

Neue Computer-Kurse in Neviges

Am 17.08.20 startet der erste Computer-Kurs, der um 9:30 Uhr beginnt.
Da es dieses Mal um Video-Telefonie geht, dauert der Kurs 3×3 Unterrichtsstunden — Die Folgetermine finden jeweils um 09:30 am 24. und 31. August statt.
WhatsApp, Zoom, Skype und Co. – per Video mit den Liebsten sprechen.
Die Zeiten, in denen einfach nur telefoniert wird, scheinen langsam vorbei zu sein. Und gerade mit den jetzigen Kontaktbeschränkungen ist man froh, Freunde und Familie auch per Telefon „sehen“ zu können. Sogenannte Messaging-Dienste werden immer beliebter. Neben Telefonie (mit und ohne Bild) können jetzt auch Nachrichten, Bilder und Videos ausgetauscht werden. Benötigt wird lediglich entweder ein PC, Laptop, Tablet, Smartphone, iPad oder ein iPhone und eine Internetverbindung.
In Absprache mit den Teilnehmenden erklärt und zeigt unser Dozent Frank Schwalfenberg ganz praktisch die Möglichkeiten, wie sie auf dem Gerät eingerichtet werden und wie die Kommunikation funktioniert. Teilnehmende sollten daher, soweit möglich, ihr mobiles Gerät mit entsprechendem Ladekabel mitbringen, damit sie direkt im Kurs loslegen können. Für das nötige Internet sorgt natürlich der AWO Nevigeser Stadtteiltreff.

Es können bis zu 6 Personen teilnehmen. Anmeldung ab dem 10.08.20 unter 02053 7312 oder neviges@awo-velbert.de.

Zwei weitere Starttermine für den Kurs sind für den 07.09.20 und 05.10.20 geplant (ebenfalls je 3×3 Unterrichtsstunden), man kann sich dazu auch ab dem 10.08.20 anmelden.

⏰ Haben Sie Zeit zu verschenken?

Bei uns finden Sie Menschen,
die Ihr Geschenk gerne annehmen!

Der Nevigeser Stadtteiltreff und der Generationentreff Velbert-Mitte suchen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die eigene Kurse durchführen möchten (auf Wunsch auch mit Unterstützung des AWO-Teams), und zwar:

– Fremdsprachenkurse,
– Kochkurse,
– Bastelkurse,
– Umgebungserkundungen,
– gemeinsames Singen,
– oder die uns bei den Festen und unserem allmonatlichen Bingo unterstützen möchten.

Wenn Sie ein anderes, eigenes Angebot haben, sprechen Sie uns an.

Gerne können Künstlerinnen und Künstler bei uns ihre Bilder oder Fotos ausstellen oder unser Programm mit einer Lesung bereichern.

Wenn Sie Interesse haben unsere Teams zu unterstützen,
dann wenden Sie sich bitte an die Leiterin des jeweiligen des Treffs:

Andrea Siepmann
AWO Nevigeser Stadtteiltreff
Tel.: 02053/7312
neviges@awo-velbert.de

Die AWO-Treffs in Mitte und Neviges öffnen ganz vorsichtig

Wir öffnen vorsichtig und mit großem Bedacht bald wieder unser Pforten.
Nähere Informationen dazu finden Sie demnächst auf den Unterseiten unserer Treffs.

Wir als Ortsverband Velbert laden Sie herzlich ein, an unserem umfangreichen Veranstaltungsprogramm teilzunehmen. Wir bieten Ihnen eine bunte Vielfalt geselliger Unterhaltung, Angebote zu Bewegung, Gesundheit und Vitalität und ein, seit vielen Jahren bewährtes Essen auf Rädern. Darüber hinaus können Sie sich bei uns ehrenamtlich in angenehmer Atmosphäre für andere Menschen engagieren.

Schauen Sie doch einfach mal bei uns vorbei:
Generationentreff Velbert-Mitte
Nevigeser Stadtteiltreff
Treff Langenberg

Montags bis freitags sind wir täglich für Sie da.
Eine Tasse Kaffee und ein offenes Ohr halten wir immer für Sie bereit!

Die Arbeiterwohlfahrt im Überblick

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) zählt zu den sechs gesetzlich anerkannten Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland. Die AWO ist ein Mitgliederverband, sozialpolitisch engagiert und – als Anbieter sozialer Dienstleistungen – Arbeitgeber von mehr als 140.000 hauptamtlichen Mitarbeitern. Die AWO ist föderativ organisiert, politisch unabhängig und konfessionell neutral. Die verbandsinterne demokratische Willensbildung bestimmen die Mitglieder.
Mit Herz und Hand

1919, in Zeiten größter Not, von Marie Juchacz als Selbsthilfeorganisation der Arbeiterschaft gegründet, ist die AWO fest in der Tradition der Arbeiterbewegung verankert. Heute bekennen sich 400.000 Mitglieder – 33.000 davon am Niederrhein – zu den Grundwerten: Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit.
Die Grundfesten der Arbeiterwohlfahrt

Ehrenamtliches Engagement und Selbsthilfe bilden nach wie vor die Grundfesten der Arbeiterwohlfahrt. Ehrenamtliche führen den Verband, leisten praktische Hilfe und engagieren sich für die Interessen derjenigen, die alleine kein Gehör finden. Die Gesellschaft aktiv mitgestalten und dabei für sozial benachteiligte Menschen eintreten, das steht in der Liste der Zielsetzungen der AWO ganz oben. „Hilfe zur Selbsthilfe“ leisten, wirkt dabei als ein wichtiges Leitmotiv.
Die AWO als Dienstleister

Die Arbeiterwohlfahrt betreibt soziale Einrichtungen für unterschiedliche Alters- und Zielgruppen: Kinder und Jugendliche, alte und pflegebedürftige Menschen, Arbeitslose und Einwanderer, Bildungshungrige und Menschen mit Behinderungen.